Rechtsgebiete


Umweltrecht, Anlagen & Infrastruktur

ADVANT Beiten wird als „Führende Kanzlei“ im Rechtsgebiet Umweltrecht ausgezeichnet.

(The Legal 500 Deutschland 2022)

ADVANT Beiten berät seit vielen Jahren Käufer:innen und Verkäufer:innen, Investor:innen, Eigentümer:innen, Betriebsinhaber:innen sowie Betreiber:innen von Anlagen in allen umweltrechtlichen Fragen beim Erwerb, der Ansiedlung und dem Betrieb gewerblicher und landwirtschaftlicher Unternehmen.

Zu unserem Beratungsspektrum zählt weiterhin die Betreuung und Begleitung von Infrastrukturprojekten, insbesondere in den Bereichen Verkehr und Erneuerbare Energien, aber auch im Leitungs- und Pipeline-Bau. In enger Abstimmung mit den zuständigen Behörden sowie weiteren Beteiligten (etwa Umweltgutachter:innen, technischen und wirtschaftlichen Berater:innen sowie Architekt:innen und Projektsteuerer:innen) entwickeln wir wirtschaftliche und pragmatische Lösungen.

„Das Team von ADVANT Beiten und insbesondere das des Umwelt- und Planungsrecht – Öffentliches Recht, verfügen über Erfahrung in ihren Fachbereichen und können durch ihre Expertise viele Sachverhalte außergerichtlich lösen. Wenn Themen nicht direkt in ihren Themenschwerpunkt fallen kümmern sie sich um eine entsprechende Expertenantwort.“
(The Legal 500 Deutschland 2022)

BEITEN BURKHARDT wird in dem Bereich Umweltrecht empfohlen.
(The Legal 500 EMEA 2021)

Unsere Berater:innen des Rechtsgebiets Umweltrecht werden empfohlen.
(The Legal 500 Deutschland 2020)

Altlasten, Umweltgefahren

Wir identifizieren und bewerten bestehende Haftungsrisiken zu Altlasten sowie bei Boden- und Grundwasserverunreinigungen und unterstützen unsere Mandant:innen beim Umgang mit behördlichen Anordnungen und beim Abschluss von Sanierungsvereinbarungen.

Wir gestalten Haftungsrisiken aus Umweltgefahren in Anteils- und Grundstückskaufverträgen oder sonstigen Vereinbarungen zwischen Betroffenen; dabei profitieren unsere Mandant:innen von unseren Erfahrungen aus der operativen Beratung zu umweltrechtlichen Themen.

Anlagenzulassung und Betrieb

Wir betreuen alle Arten von Verfahren zur Zulassung von Anlagen und Vorhaben (etwa in Genehmigungsverfahren nach BImSchG oder im Wege der Planfeststellung) einschließlich aller anfallenden öffentlich-rechtlichen Vereinbarungen. Dabei bearbeiten wir alle flankierenden Themen, z. B. zu Natur- und Artenschutz, zum Abfallrecht oder zur Wasserver- und -entsorgung. Weiter unterstützen wir unsere Mandant:innen bei Fragen zum Umgang mit Gefahrstoffen und bei der Einhaltung von Vorgaben für die Industrie (z. B. WEEE-Richtlinie, RoHS-Richtlinie / ElektroG, Verpackungsverordnung, Industrieemissionsrichtlinie) einschließlich eines Monitorings künftiger Entwicklungen.

Selbstverständlich gehört auch die Verteidigung der Anlagen und Vorhaben unserer Mandant:innen gegen behördliche Maßnahmen (z.B. nachträgliche Auflagen, Betriebsstilllegungen oder Sanierungsverfügungen) und Angriffe Dritter (z.B. Nachbarn, Konkurrenten) sowie die Abwehr störender Vorhaben (z.B. emittierender Anlagen) in der Nachbarschaft zu unserem Beratungsspektrum.

Infrastrukturprojekte

Wir schaffen die erforderlichen Rechte für Infrastrukturvorhaben durch Verhandlungen mit den Eigentümer:innen sowie nachfolgenden Besitzeinweisungs- und Enteignungsverfahren. Zu unserem Beratungsspektrum gehört auch die Unterstützung unserer Mandant:innen bei der Finanzierung von Anlagen- und Infrastrukturprojekten und der Beantragung von Fördermitteln und anderen Finanzierungshilfen.

Brüssel

Durch die Beratung vieler namhafter Unternehmen der Abfallwirtschaft haben wir uns umfassende Erfahrung im Umweltrecht, insbesondere auch mit den Vorschriften zu WEEE und RoHS erarbeitet, die wiederum die Basis für die Beratung aller Unternehmen bilden, die in diesem Industriesektor tätig sind.

Mit dieser Erfahrung haben wir auch eine Reihe von Beschwerden und Vertragsverletzungsverfahren bei der EU-Kommission zu Gunsten unserer Mandant:innen erledigen können.

Wir beraten aber auch zu den EU-Regulierungsvorschriften, Verträgen, Vergabeverfahren und zu Restrukturierungen sowie bei der Gründung von neuen Unternehmen. Schließlich übernehmen wir auch eine notwendig werdende Prozessführung.

Russland

Auf Grund unserer langjährigen Praxis vor Ort bieten wir Unterstützung in sämtlichen Stadien Ihrer Tätigkeit: von der Standortwahl über Projektierung, Bau, Sanierung, Inbetriebnahme und Betriebseinstellung bis zum Abriss von Gebäuden und Anlagen. Wir helfen bei der Risikoabschätzung beim Erwerb von Unternehmen, Grundstücken und anderen Immobilienobjekten und prüfen z.B. auf ungenehmigte Lagerung von Abfällen, Ausstoß von Schadstoffen, Einleitung von Schadstoffen in Gewässer, nicht gezahlte Gebühren oder nicht eingerichtete Sanitärräume.

Ein weiterer besonderer Schwerpunkt liegt in der Umsetzung von Projekten des „Grünen Bauens“ einschließlich Energieeinsparung und Energieeffizienz. Zudem haben wir in vielen Industriezweigen Spezialwissen erworben, z.B. im Bauwesen, in der Automobil- und chemischen Industrie, im Bergbau und in der Landwirtschaft.

Im Überblick:

  • Umweltrechtliche Due Diligence bei Erwerb von Unternehmen, Grundstücken und Anlagen
  • Stellungnahmen zu umweltrechtlichen Fragen
  • Erstellung von Genehmigungsunterlagen
  • „Grüne“ Miet- und Pachtverträge
  • Beratung bei Überprüfungen durch  die Umweltaufsichtsbehörden
  • Interessenvertretung in umweltrechtlichen Streitigkeiten